Kategorie: Uncategorized (Seite 1 von 4)

Musical-Projekt „Dancing in the Shadow“

   

Als House of Resources Thüringen unterstützen wir an unserem Projektstandort in Ilmenau das ehrenamtliche Musical-Projekt „Dancing in the Shadow“.
In den letzten Wochen drehte das studentische und international geprägte Organisationsteam die ersten fünf Folgen der Musical-Serie, die unter anderem Themen wie Diskriminierung, Toleranz, Respekt, Vielfalt und sozialen Zusammenhalt anspricht. Hier seht ihr ein paar Eindrücke der Drehtage.
 
Wir freuen uns über so viel Engagement in Ilmenau und sind gespannt auf die Ergebnisse – Film frei!

Einblick in den Nähkurs der Migrantinnengruppe „Starke Frauen Sömmerda“

Heute bekommt ihr einen kleinen Einblick in den Nähkurs der „Starken Frauen Sömmerda“ und dem Familienzentrum Sömmerda.
Der Kurs startete am 28.09.21 und läuft bis zum 22.10.21. Wir als House of Resources Thüringen durften das Projekt begleiten und freuen uns über das tolle Feedback der beteiligten Frauen!


Ihr habt auch Lust euch mit anderen Frauen auszutauschen und gemeinsam tolle Dinge zu nähen? Dann kommt doch einfach vorbei!


Der Nähkurs findet immer dienstags von 11-13 Uhr und mittwochs von 14-15.30 Uhr im Familienzentrum Sömmerda statt.

Antragsfrist: 30.11.2021!

Beeilt euch – bis zum 30. November 2021 könnt ihr eure Projektanträge noch bei uns einreichen! 

Ihr wisst nicht, ob euer Projekt förderfähig ist oder wollt einfach mehr über uns als House of Resources Thüringen und unsere Fördermöglichkeiten erfahren?

Kontaktiert uns gern unter hor-thueringen@jipi.kjr-ik.de oder meldet euch telefonisch/per Messenger (Whats-App/Signal): 01590 677 6464.

Wir freuen uns auf Euch und eure Projektideen!

 

Euer HoR Thüringen Team

Rückblick: Das Interkulturelle Begegnungsfest des Deutsch-Russischen Netzwerkes „Aljonka“ e.V.

Am 12.09.21 fand das Interkulturelle Begegnungsfest des Deutsch-Russischen-Netzwerks “Aljonka” e.V. in Nordhausen statt.

Auf dem Programm standen unter anderem: die Vorführung des Märchens „Der verlorene Schatz“, Livemusik, Verkostung russischer Spezialitäten, die Vorstellung des Vereins, Kinderschminken, Seifenblasen und vieles mehr.

Wir durften den Verein bei der Planung und Finanzierung der Veranstaltung unterstützen und sind mit dem Ergebnis mehr als zufrieden. 

Wir freuen uns über die gelungene Veranstaltung und sind auf die weitere Zusammenarbeit mit dem Deutsch-Russischen Netzwerk in Nordhausen gespannt!

Euer Verein will auch eine Veranstaltung planen, doch es fehlen die finanziellen Mittel? Ihr habt eine Projektidee, doch ihr braucht Unterstützung bei der Umsetzung?

Dann ist das House of Resources Thüringen der richtige Ansprechpartner für euch!

Kontaktiert uns gern via E-Mail unter hor-thueringen@jipi.kjr-ik.de oder meldet euch telefonisch/per Messenger (Whats-App/Signal): 01590 677 6464.

VERSCHOBEN – Einladung zur Antragswerkstatt am 25.09.21 in Erfurt

Liebe Engagierte, liebe Migrant*innenorganisationen und Vereine,

wie angekündigt folgt heute die zweite Veranstaltungseinladung zu unserem Themenschwerpunkt „Fördermittel und Projektfinanzierung“.

In diesem Zuge laden wir euch herzlich zu unserer Antragswerkstatt am Samstag, den 25.09. von 10-15 Uhr nach Erfurt in den „filler“ (Schillerstraße 44, Erfurt) ein!

Wir wollen euch in der Umsetzung eurer individuellen Projektideen und -anträge beraten und begleiten. Unterstützt werden wir dabei von Franka Schulz, der Ehrenamtskoordinatorin der Beauftragten für Integration, Migration und Flüchtlinge (BIMF). Sie stellt die BIMF Projektförderung  vor, geht mit euch die Formulare durch und gibt Tipps & Tricks zur Antragstellung.

Außerdem wollen wir euch verschiedene Fördermöglichkeiten in Thüringen vorstellen und uns im Rahmen eines World Cafés gemeinsam über eure Projektideen und Anträge austauschen. Bringt dazu einfach eure Ideen, Pläne und Formulare mit und wir schauen uns diese dann gemeinsam an.

Die Teilnahme an der Antragswerkstatt ist kostenfrei.

Ihr habt Interesse? Dann meldet euch bis zum 22.09.2021 über den untenstehenden Link an oder schreibt uns eine E-Mail an: hor-thueringen@jipi.kjr-ik.de.

Hier der Link zur Anmeldung: https://kurzelinks.de/HoR-Antragswerkstatt

Ihr würdet gern an der Veranstaltung teilnehmen, doch habt Schwierigkeiten bei der Anmeldung? Schreibt uns einfach eine E-Mail an hor-thueringen@jipi.kjr-ik.de oder meldet euch telefonisch/per Messenger (Whats-App/Signal): 01590 677 6464.

Wir freuen uns auf Euch!

Online-Workshops: Von der Projektidee zur Antragstellung

Liebe Engagierte, liebe Ehrenamtliche, liebe Migrant*innenorganisationen und Vereine,
 
wie bereits angekündigt, steht der September bei uns ganz unter dem Schwerpunkt „Fördermittel & Projektförderung“.
 
Wir laden euch daher herzlich zu unserem 2-teiligen Workshop „Projektidee entwickeln, Projektantrag schreiben & Finanzplan erstellen“ am Mittwoch, den 22. und 29. September von 17-20 Uhr ein. Gemeinsam mit unserem tollen Referenten Christian van den Kerckhoff (MIGRAPolis – Haus der Vielfalt) werden wir uns an den zwei Abendterminen mit den verschiedenen Schritten der Projektantragstellung beschäftigen.
 
Am ersten Termin geht es um die folgenden Fragen: Wie komme
ich von meiner Idee zu einem Projekt? Wie formuliere ich Projektziele? Wie mache ich meine Ziele messbar und finde gute Indikatoren? Am zweiten Termin steht das Erstellen des Finanzplanes im Vordergrund. Hier klären wir wichtige Begriffe, schauen uns mögliche Positionen und Posten an und geben euch Tipps, worauf ihr in der Projektfinanzierung achten müsst.
 
Beide Workshops bauen aufeinander auf und sind praxisnah sowie interaktiv gestaltet. Die Teilnahmezahl ist daher begrenzt.
 
 
Bitte meldet euch unter dem folgenden Link bis spätestens Sonntag, 19. September zu beiden Veranstaltungen an:
 
Den Link zur Onlineplattform Zoom schicken wir euch nach der Anmeldung zu.
Die Workshops richten sich an Engagierte und Ehrenamtliche ohne oder mit wenig Vorerfahrung in der Projektförderung. Die Teilnahme an beiden Veranstaltungen ist kostenfrei.
 
 
Bei Fragen könnt ihr uns natürlich auch jederzeit kontaktieren. Schreibt einfach eine E-Mail an hor-thueringen@jipi.kjr-ik.de oder meldet euch telefonisch/per Messenger (Whats-App/Signal): 01590 677 6464.
 
 
Wir freuen uns auf Euch!

Gestaltung einer demokratischen Einwanderungsgesellschaft – und die Rolle der Houses of Resources

Das bundesweite Netzwerk der Houses of Resources (HoR) diskutiert mit Expert:innen aus Wissenschaft und Zivilgesellschaft sowie Vertreter*innen aus Bundes- und Landespolitik.

Teil 1

Expert:innen-Diskussion zwischen Wissenschaft und Praxis. Wie gelingt Partizipation und Mitgestaltung in der Einwanderungsgesellschaft? Welche Rahmenbedingungen braucht zivilgesell-schaftliches Engagement? Was ist das Potenzial der HoR in diesem Kontext?

Expert:innen:

  • Prof. Dr. Petra Bendel, Vorsitzende des Sachverständigenrates für Integration und Migration (SVR), Professorin für Politische Wissenschaft, Leiterin des Forschungsbereichs Migration, Flucht und Integration an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
  • Prof. Dr. Haci Halil Uslucan, Professor für Moderne Türkeistudien an der Universität Duisburg-Essen, wissenschaftlicher Leiter des Zentrums für Türkeistudien und Integrationsforschung
  • Soniya Frotan, Vorsitzende IFNIS e.V., Magdeburg
  • Olimpio Alberto, Vorstand Welthaus Stuttgart e. V., Bazaruto e. V., Stuttgart
  • Ronn Müller, Projektleitung House of Resources Halle beim Verband der Migrantenorganisationen Halle (Saale) e.V.
  • Susanne Zastrau, Projektleitung House of Resources Rhein-Main bei beramí e. V., Frankfurt a. M.

Teil 2

Diskussion mit der Politik. Wie positionieren sich die Vertreter:innen der Parteien zu den bisher genannten zentralen Punkten? Mit welchen Maßnahmen soll zivilgesellschaftliches Engagement in der kommenden Legislaturperiode gestärkt werden?

Expert:innen:

  • Tobias Krull, MdL Sachsen-Anhalt, CDU
  • Prof. Dr. Lars Castelluci, MdB SPD
  • Filiz Polat, MdB Bündnis 90/Die Grünen
  • Katrin Werner, MdB Die Linke
  • Grigorios Aggelidis, MdB FDP

Über die Houses of Resources

„House of Resources” (HoR) ist ein erfolgreiches Modellprojekt, das seit 2016 durch das Bundesministerium des lnnern, für Bau und Heimat über das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge gefördert wird. Mit 20 Standorten deutschlandweit stehen die HoR als bewährtes und nutzbares lnstrument zur Förderung und Professionalisierung zivilgesellschaftlichen Engagements über die Bereiche Migration und lntegration hinaus zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme. Bitte nutzen Sie für Ihre Registrierung folgenden Link:

https://podio.com/webforms/24131225/1754318?fields[veranstaltung]=1838701552

Die Veranstaltung wird über Zoom durchgeführt. Einige Tage zuvor erhalten Sie den Zugangslink.

Luftbrücke jetzt! Schafft sichere Fluchtwege aus Afghanistan!

Luftbrücke jetzt! Schafft sichere Fluchtwege aus Afghanistan!

Unser Kooperationspartner, der Migranten Omid Verein – MOVE e.V., ruft gemeinsam mit anderen Initiativen und Vereinen, wie der Seebrücke Erfurt, dem Flüchtlingsrat Thüringen e.V. und dem Frauen für den Nahen Osten e.V. für Mittwoch, den 18.08.21 um 17 Uhr zur Kundgebung am Angerdreieck in Erfurt auf!

Die Taliban haben die Macht in Afghanistan übernommen und zehntausende Menschen, die sich für ein friedliches, demokratisches und rechtsstaatliches Afghanistan eingesetzt haben, sind in akuter Lebensgefahr. Viele sind aufgrund ihrer Zusammenarbeit mit deutschen Einrichtungen und Organisationen massiv gefährdet. Kabul kann nicht mehr auf dem Landweg verlassen werden – es braucht jetzt eine Luftbrücke, eine Aufnahmeaktion über die ersten Evakuierungen hinaus. Die Bundesregierung handelt bisher zu spät und zu wenig.

Deutschland muss gefährdete Menschen schützen und sofort evakuieren. Hierzu gehören die Ortskräfte deutscher Ministerien und Subunternehmen, Organisationen sowie deutscher bzw. deutsch finanzierter NGOs und Stiftungen inklusive ihrer Familien; Journalist*:innen, die für deutsche Medien gearbeitet oder sich in ihnen kritisch geäußert haben; Wissenschaftler:innen, die in Deutschland studiert oder geforscht haben; Frauenrechts- und Menschenrechtsverteidiger:innen, Autor:innen, Künstler:innen, Sportler:innen sowie Angehörige religiöser, ethnischer und sexueller Minderheiten. Hinzu kommen Familienangehörige von in Deutschland lebenden Afghan:innen, die zum Teil bereits seit Jahren auf Visa zum Familiennachzug warten.

Kommt am Mittwoch, den 18.08.21 um 17 Uhr zum Angerdreieck in Erfurt zur Kundgebung!

« Ältere Beiträge